zur Navigation springen

Reise & Touristik

07. Dezember 2016 | 09:35 Uhr

Tourismus : Start in Badesaison trotz «jämmerlicher Temperaturen»

vom

Trotz der winterlich anmutenden Temperaturen starten die ersten Seebäder an diesem Wochenende in die Badesaison. Auf der Insel Usedom werden ab 1. Mai Rettungstürme in den drei Kaiserbädern besetzt.

Auch in Zinnowitz ist bereits der Wachleiter vor Ort. Kurdirektorin Monika Schillinger geht zwar davon aus, dass bei sechs Grad Wassertemperatur nur wenige Wagemutige in die Ostsee gehen. Trotzdem sagt sie: «Wir bleiben dabei.» In Heringsdorf, Ahlbeck und Bansin wird die Wasserwacht die Haupttürme bereits mit einer Crew besetzen, wie ein Sprecher der Wasserwacht sagte. 

Die DLRG-Rettungstürme in den Seebädern bleiben dagegen am ersten Maiwochenende unbesetzt. Anders als im Vorjahr habe es in diesem Jahr keine Anfragen für das erste Maiwochenende gegeben. «Die Temperaturen sind einfach zu jämmerlich», sagte der Sprecher der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG), Thorsten Erdmann. Die Ostsee habe gerade fünf bis sechs Grad. Vor einem Jahr kratzte die Temperatur der Ostsee bereits an der Zehn-Grad-Marke.

DLRG und Wasserwacht starten Mitte Mai in die Saison. Sollte es bereits zum Herrentagswochenende warm werden, will die DLRG einige Türme vorzeitig besetzen. Im Hochsommer ist die DLRG an den Küsten Mecklenburg-Vorpommern täglich mit 240 Rettungsschwimmern im Einsatz, die Wasserwacht mit 124.

Wasserwacht

DLRG

zur Startseite

von
erstellt am 29.Apr.2016 | 08:53 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert