zur Navigation springen

Reise & Touristik

10. Dezember 2016 | 19:38 Uhr

Tourismus : Nur bis 430 Euro: Diese Grenzen gelten beim Zoll

vom

Am Flughafen kennt es jeder: Wer nichts zu verzollen hat, folgt dem grünen Schild, alle anderen nehmen den rot gekennzeichneten Ausgang. So klar diese Zeichen sind - so unklar ist vielen, ab wann sie das Mitgebrachte verzollen müssen.

Wer per Flieger oder mit dem Schiff aus einem Nicht-EU-Land, den Kanarischen Inseln oder den britischen Kanalinseln einreist, darf Waren wie etwa Schmuck oder Elektronik im Wert von bis zu 430 Euro einführen. Bei Einreisen auf dem Landweg liegt die Grenze bei 300 Euro, erklärt das Hauptzollamt Nürnberg. Für Reisende unter 15 Jahren beträgt die Grenze 175 Euro.

Hat man Ware für einen höheren Wert eingekauft, muss der gesamte Warenwert verzollt und versteuert werden. Bei Zigaretten liegt die Grenze bei 200 Stück, bei Alkohol bei einem Liter - hier gilt außerdem das Mindestalter von 17 Jahren.

zur Startseite

von
erstellt am 25.Jul.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert