zur Navigation springen

Reise & Touristik

06. Dezember 2016 | 09:17 Uhr

Tourismus : Hapag-Lloyd Cruises: Zwei neue Expeditionsschiffe

vom

Hapag-Lloyd Cruises bekommt zwei neue Expeditionsschiffe. Sie sollen im Frühjahr und Herbst 2019 in Dienst gestellt werden, teilte die Tui-Tochter mit. Die Schiffe werden in der norwegischen Vard-Werft gebaut, die zu Fincantieri gehört.

Sie sollen im Fünf-Sterne-Bereich angesiedelt sein und die höchste Eisklasse für Passagierschiffe bekommen. Fahrtgebiete sind die Arktis und Antarktis sowie Warmwasserziele wie der Amazonas. Die maximale Passagierkapazität der beiden Neubauten liege bei 240 Personen. Eines der beiden Schiffe soll ausschließlich im deutschsprachigen Markt angeboten werden, eines auch in Großbritannien, Belgien, den Niederlanden und in den USA. Beide werden je drei Restaurants sowie Fitness- und Wellnessbereich bekommen.

Für Hapag-Lloyd Cruises fahren derzeit die zwei Expeditionsschiffe «Bremen» und «Hanseatic» im Vier-Sterne-Plus-Segment. Die «Bremen» gehört der Tui-Gruppe und wird nach Indienststellung der zwei Neubauten weiter für Hapag-Lloyd Cruises fahren, sagte ein Tui-Sprecher. Der Charter-Vertrag der «Hanseatic» läuft bis 2018. Derzeit liefen Gespräche zur Verlängerung des Vertrages.

Zur Flotte der Reederei gehören außerdem die Luxusschiffe «Europa» und «Europa 2», die im «Berlitz Cruising & Cruise Ships Guide 2016» von Douglas Ward zuletzt wieder als beste Schiffe der Welt ausgezeichnet wurden.

Pressemitteilung von Hapag-Lloyd Cruises

zur Startseite

von
erstellt am 26.Aug.2016 | 12:23 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert