zur Navigation springen

Reise & Touristik

10. Dezember 2016 | 02:23 Uhr

Tourismus : Hafen und Bordkino: Neues aus der Kreuzfahrtwelt

vom

Ko Samui soll Kreuzfahrt-Terminal bekommen

Die thailändische Insel Ko Samui soll ein Kreuzfahrt-Terminal bekommen. Der Anleger könnte spätestens in fünf Jahren fertiggestellt werden, sagte ein Sprecher der staatlichen Tourismusbehörde. Derzeit würden noch die Auswirkungen auf die Umwelt geprüft. Bislang können große Kreuzfahrtschiffe an keinem Hafen von Ko Samui anlegen. Sie müssen vor der Küste ankern und ihre Gäste mit kleinen Booten an Land schicken. Rund eine Million Menschen besuchen Ko Samui laut Behörde jedes Jahr. Die meisten kommen per Flugzeug.

«Vista»-Schwesterschiff soll «Carnival Horizon» heißen

Ein neues Kreuzfahrtschiff der US-Reederei Carnival Cruise Line soll «Carnival Horizon» heißen. Wie das Unternehmen mitteilte, wird das 25. Schiff der Flotte derzeit in der Fincantieri-Werft in Italien gebaut. Es soll im März 2018 in Dienst gestellt werden und das Schwesterschiff der «Carnival Vista» sein, die im Mai 2016 ihre Jungfernfahrt unternahm.

Die «Carnival Horizon» soll 3934 Passagieren Platz bieten und wird unter anderem einen großen Wasserpark sowie ein Imax-Kino an Bord haben. Auch die Besonderheit des Schwesterschiffs soll übernommen werden: Ein sogenannter SkyRide, bei dem auf der «Carnival Vista» in 45 Metern Höhe Passagiere in kleinen Kapseln in die Pedale treten.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Aug.2016 | 12:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert