zur Navigation springen

Reise & Touristik

08. Dezember 2016 | 17:16 Uhr

Informationsportal : Etwas höhere Tagespreise für Skigebiete in den Alpen

vom

Wer in den Alpen Ski-Urlaub machen möchte, muss jetzt mehr für einen Tagespass bezahlen. Vor allem in Italien steigen die Preise für einen Tag auf der Piste kräftig. Das ergab der Vergleich eines Internetportals.

Die Preise für Ski-Tagespässe in den Alpen sind leicht gestiegen. Mehr bezahlen Winterurlauber vor allem in Italien, zeigt ein Vergleich des Informationsportals «Skigebiete-Test.de».

Dort kostet ein Tagesticket diese Saison im Schnitt 43 Euro - 3,2 Prozent mehr als im Vorjahr. Günstiger sind die Tageskarten im Schnitt in Frankreich mit 38 Euro (2,4 Prozent mehr). In Deutschland kostet der Tagespass durchschnittlich 34 Euro (2,1 Prozent mehr) - neben den Alpen werden hier unter anderem auch Skigebiete im Schwarzwald, Sauerland und Erzgebirge berücksichtigt.

In Österreich haben viele Skigebiete die Preise um etwa einen Euro erhöht. Das Tagesticket kostet mit 43 Euro im Schnitt 2,7 Prozent mehr. Die geringsten Preissteigerungen gibt es in der Schweiz und Tschechien (1,1 bzw. 1,2 Prozent). Allerdings ist ein Tag in einem Schweizer Skigebiet mit 58 Franken (rund 54 Euro) im Gesamtvergleich der geprüften europäischen Länder am teuersten. Tschechische Ressorts sind mit 732 Kronen (rund 27 Euro) im Schnitt am günstigsten.

Wer zum Skifahren über den Atlantik reist, zahlt deutlich mehr Geld als in Europa: In Nordamerika sind die Tagespreise im Schnitt um mehr als sechs Prozent gestiegen. Ressorts in den USA verlangen rund 89 US-Dollar (rund 84 Euro), in Kanada sind es 92 CA-Dollar (rund 64 Euro). Das Portal hat Preise in über 280 Skigebieten verglichen.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Nov.2016 | 12:50 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert