zur Navigation springen

Recht & Gesetz

08. Dezember 2016 | 21:19 Uhr

Überhöhte Preise verlangt : Verbraucherschützer warnen vor Betrug von Handwerkern

vom

Illegale Handwerker sind ein häufiges Phänomen. Nun warnt die Verbraucherzentrale Brandenburg davor, die Handwerker im Internet zu bestellen. Zudem sollten die Kunden die Rechnung auf Anschrift der Firma und den Preis unbedingt prüfen.

Wer einen Klempner bestellt, muss in der Regel auch für dessen Fahrtkosten aufkommen. Je weiter die Strecke zwischen Firmensitz und Zielort ist, umso höher der Betrag. Verbraucher sollten deshalb besser einen ortsansässigen Handwerker kontaktieren, rät die Verbraucherzentrale Brandenburg.

Die Verbraucherzentrale warnt vor bundesweiten Anbietern, die über Handy- oder 0800er-Nummern erreichbar sind. Verbraucher sollten genau prüfen, wer hinter einer Anzeige oder dem Online-Auftritt steckt und wo sich der Firmensitz befindet.

Geld für Leistungen sollten Verbraucher auch nur überweisen, wenn der Handwerker ihnen eine richtige Rechnung aushändigt. Die Anschrift und der Name der Firma sollte mit den ursprünglich angegebenen Daten in dem Inserat übereinstimmen. Andernfalls kann es sich um Betrüger handeln, warnen die Verbraucherschützer.

Derzeit agieren Betrüger unter wechselnden Firmennamen bundesweit - etwa als Klempner oder Schlüsseldienst. Sie präsentieren sich im Internet mit Mobilfunk- oder 0800er-Nummern. Für ihre Dienste verlangen sie überhöhte Preise. Das Geld landet laut den Verbraucherschützern jedoch mitunter auf ein und dem selben Konto.

Pressemitteilung der Verbraucherzentrale Brandenburg

zur Startseite

von
erstellt am 11.Okt.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert