zur Navigation springen

Recht & Gesetz

02. Dezember 2016 | 19:16 Uhr

Umfrage : Verbraucher-Mehrheit kauft Versicherungen beim Vermittler

vom

Das Angebot an Versicherungen ist riesig. Gut beraten sind Verbraucher, wenn sie vor dem Abschluss einen gründlichen Vergleich anstellen. Laut einer Umfrage nutzen viele dafür das Internet. Doch haben Online-Anbieter auch beim Verkauf die Nase vorn?

Verbraucher in Deutschland informieren sich einer Umfrage zufolge vor dem Kauf von Versicherungen im Internet, die Mehrheit schließt den Vertrag aber weiterhin beim Vermittler ab.

Jeder Dritte hat bisher einmal eine Versicherung online gekauft, knapp jeder Zweite ist allerdings dafür offen, wie aus einer Umfrage der GfK im Auftrag des Versicherungsverbandes GDV hervorgeht.

Bevorzugt werden beim Online-Abschluss den Angaben zufolge vor allem einfache Produkte wie Kfz-, Haftpflicht- und Hausrat-Versicherungen. Bei komplizierteren Produkten wie Wohngebäude-Versicherungen setzten die Verbraucher auf Beratung und Abschluss beim Vermittler.

Ob Verbraucher online oder offline bevorzugen, ist den Angaben zufolge keine Frage des Alters. So haben in den vergangenen Jahren fast genauso viele der über 60-Jährigen (27 Prozent) eine Versicherung im Internet gekauft wie die bis zu 29-Jährigen (30 Prozent).

Die Weitergabe von Daten an Assekuranzen sehen die meisten Bundesbürger kritisch - vor allem wenn es um die Gesundheit geht. Nur zehn Prozent der Befragten würden Daten aus Fitness- und Ernährungs-Apps an die Krankenversicherung weiterleiten wollen und nur sechs Prozent an Lebensversicherungen. Aber auch bei Fahrdaten oder anderen Angaben sind die Verbraucher skeptisch. Sie haben vor allem Sorge vor möglichen Nachteilen für den Versicherungsschutz oder die Prämienhöhe.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Okt.2016 | 11:52 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert