zur Navigation springen

Anzeige - Küchenlust

05. Dezember 2016 | 17:42 Uhr

sh:z Küchenlust : Rezeptvorschlag: Dorsch in Senfsoße mit Petersilienkartoffeln und Salat

vom

Im Rahmen der sh:z Küchenlust stehen die Halbfinalisten fest. Hier lesen Sie die gekochten Rezepte.

Rezeptvorstellung von Christine Maaß

1kg Kartoffeln, 1 Möhre, ca. 200g Knollensellerie, 2 Zwiebeln, 3EL Weinessig,  1 Lorbeerblatt, Pfefferkörner, 2 küchenfertige Dorsche (ca. 800 g), 50g Butter, 50g Mehl, 400ml selbstgemachte Gemüsebrühe, 150ml Milch, 4EL mittelscharfer Senf, Zitronensaft, 4-5TL Zucker, 1 Kopfsalat, 100g Sahne,
½ Bund Petersilie

Zubereitung:
Kartoffeln schälen, waschen und in Stücke schneiden. Mit kaltem Wasser bedecken. Möhre und Sellerie putzen, waschen und halbieren. Zwiebeln schälen und vierteln. 1,5 Liter Wasser, 2 Teelöffel Salz, Essig, Möhre, Sellerie, Zwiebelviertel, Lorbeerblatt und Pfefferkörner in einem großen Topf aufkochen. Zugedeckt ca. 5 Minuten köcheln. Kartoffeln in leicht gesalzenem Wasser aufkochen und zugedeckt ca. 20 Minuten garen. Dorsche waschen und in 4 Portionsstücke schneiden, in den Sud legen und zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 20 Minuten ziehen lassen (nicht kochen!). Für die Senfsoße ein Reststück Zwiebel fein hacken. Fett im Topf erhitzen, Zwiebel andünsten. Mehl hinzufügen und kurz anschwitzen. Brühe und Milch unter Rühren zugießen und aufkochen. Soße bei schwacher Hitze ca. 5 Minuten köcheln lassen. Senf in die Soße rühren, mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und etwas Zucker abschmecken. Warm stellen. Kopfsalat putzen, waschen, abtropfen lassen und in mundgerechte Stücke zupfen. Sahne, ca. 3 TL Zucker und 1 Prise Salz leicht anschlagen und mit ca. 4 EL Zitronensaft verrühren. Petersilie waschen, trocken schütteln und hacken. Etwas zurückbehalten. Kartoffeln abgießen, abdampfen lassen und mit Petersilie schwenken. Dorsch aus dem Sud heben und abtropfen lassen.  Dorsch, Petersilienkartoffeln und Senfsoße auf Tellern anrichten. Mit Petersilie garnieren, Kopfsalat mit Sahnesoße mischen und extra dazu reichen.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen