zur Navigation springen

Anzeige - Küchenlust

09. Dezember 2016 | 03:11 Uhr

Kochen und Genießen : Heiße Duelle am Herd: Acht Kandidaten kochen um die Traumküche

vom

<p>Die Jury: Gitti Drolshagen (Förde-Küchen), Stephan Weber (Fleischwerk Edeka Nord) und Dirk Luther (Sternekoch).Dewanger</p>

Die Jury: Gitti Drolshagen (Förde-Küchen), Stephan Weber (Fleischwerk Edeka Nord) und Dirk Luther (Sternekoch).Dewanger

Foto: Dewanger
 

Leicht war es für die Jury nicht – aus etlichen Bewerbungen mussten Sternekoch Dirk Luther, Fleischwerk-Edeka-Nord-Geschäftsführer Stephan Weber  und Förde-Küchen-Geschäftsleiterin Gitti Drolshagen sich für acht Kandidaten entscheiden, die  ins Halbfinale unseres Kochwettbewerbs Küchenlust einziehen. Jeder Juror hatte bei der Auswahl seine ganz eigenen Kriterien. „Ein Rezept muss eine gewisse Struktur haben. Es muss ja nicht nur toll aussehen, sondern auch machbar sein“, erklärte Sternekoch Dirk Luther. Stephan Weber schaute als Geschäftsführer von Fleischwerk Edeka Nord eher auf die Zutatenliste. „Ich freue mich natürlich immer, wenn die Gerichte fleischlastig sind“, sagte er mit einem Augenzwinkern.

Besonders positiv sei in diesem Jahr die Vielfalt der Bewerber aufgefallen. „Unter den  Einsendungen waren alle Altersgruppen vertreten“, freute sich Nadine Rosenkranz vom  sh:z-Medienhaus. Am Ende standen die acht Kandidaten fest, die den Einzug ins Halbfinale geschafft haben. Am 21. und 22. Oktober werden sie in einzelnen Koch-Duellen in der Kochwerkstatt Flensburg ihre Bewerber-Gerichte kochen.

Von jedem Kandidaten wird ein Video gedreht, das auf unserer Homepage veröffentlicht wird. Ab dem 27. Oktober können unsere Leser dann online über ihren Favoriten abstimmen. Zusammen mit dem Votum der Jury werden so die zwei Finalisten bestimmt, die am 6. November im Strandhotel in Strande  um den Sieg – und damit um die Traumküche von Förde-Küchen – kämpfen werden.

Auch hier können unsere Leser wieder mit dabei sein und sich vom kulinarischen Können der Kandidaten persönlich überzeugen: Die Tickets für den Final-Abend sind ab sofort in allen sh:z-Kundencentern sowie im Internet unter www.shz.de/kuechenlust erhältlich.

Diese Kandidaten haben den Einzug ins Halbfinale geschafft:

René Meyer: Der 35-jährige Veranstaltungskaufmann aus Fockbek kocht am liebsten für Freunde. Rezept: Rotbarschfilet unter Chia-Mandel-Kruste an Kartoffel-Kürbis-Stampf und Wirsing-Pfifferling-Gemüse

 

 

Kirsten Vollertsen: Die 43-jährige Rendsburgerin probiert in der Küche gern neue Dinge aus. Beim Kochen lebt sie ihre Kreativität aus, sagt sie. Rezept: Kürbis Karotten Kartoffelsuppe mit Kochwurst und Käse-Kräuter-Kringel

 

 

Dr. Detlef Behrens: Der Apotheker aus Eckernförde hat fünf Hunde und kann am Herd am besten entspannen. Sein Motto: Kochen ist Gemeinsamkeit. Rezept: Gefüllter Schweinenacken im Salzteig mit Kartoffelgratin

 

 

Nadine Mommsen: Die 38-Jährige aus Aventoft betreibt seit einiger Zeit einen eigenen Foodblog. Essen und Kochen sind ihre großen Leidenschaften. Rezept: Kartoffel-Käse-Taschen mit überbackenem Kürbis

 

 

Christine Maaß: Die 52-Jährige aus Eckernförde arbeitet in einer Kindertagesstätte. In ihrer Freizeit fährt sie gern Motorrad oder arbeitet im Garten. Rezept: Dorsch in Senfsoße mit Petersilienkartoffeln und Salat

 

 

Lars Zimmer: Der 42-jährige Lübecker fährt gern mit dem Drachenboot oder kocht mit Freunden. Rezept: Förde-Garnelen auf Filet vom Weiderind in Sherry-Jus mit Kartoffelmus und gefüllten Tomaten

 

 

Sandra Schella: Die 47-jährige Reiseverkehrskauffrau aus Mildstedt kocht einmal im Monat in einem Kochclub und spielt mit ihren  „Prosecco-Girls“ in einer Tennismannschaft. Rezept: Entenragout mit Wirsingstampf

 

 

Claudia Thun: Die 50-Jährige aus Elmshorn kocht seit ihrer Kindheit. Mitte der 80er Jahre war sie Vegetarierin, heute isst sie nur noch Fleisch in Bio-Qualität. Rezept: Zanderfilet mit Sauerkraut und Kartoffelschaum 

 

 

zur Startseite

von
erstellt am 18.Okt.2016 | 11:51 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen