zur Navigation springen

Anzeige - Küchenlust

03. Dezember 2016 | 12:48 Uhr

Expertenwissen für Grill und Pfanne : Frisches Fleisch – Qualität erkennen

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Frisches Fleisch riecht in rohem Zustand angenehm frisch. Weist es einen derben, säuerlichen Geruch auf, ist es bereits überlagert und sollte nicht mehr verwendet werden.

Die Farbe ist abhängig vom Alter des Tieres. Sie sollte immer kräftig und eindeutig sein. Abhängig von der Tierart sind Verfärbungen erlaubt oder eher nicht erwünscht. So deutet eine Verfärbung bei Rindfleisch auf Zartheit hin, beim Schwein ist es eher ein Zeichen minderer Qualität.

Die Struktur des Fleisches wird vom Alter des Tieres beeinflusst – je älter das Tier ist, desto gröber ist die Struktur. Das Fleisch sollte auf Fingerdruck leicht nachgeben. Ist das Fleisch von feinen Fettadern durchzogen, spricht man von einer guten Marmorierung. Diese Fettadern geben dem Fleisch Geschmack und machen es zarter und saftiger als sehr magere Fleischstücke. Die Marmorierung wird stark von der Rasse, den Mästungsbedingungen und dem Alter des Tieres beeinflusst. Je älter ein Tier ist, desto stärker ist die Marmorierung zu sehen.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Sep.2016 | 15:23 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen