zur Navigation springen

Aktiv in SH

04. Dezember 2016 | 11:17 Uhr

#aktivinsh : Wissenschaftsspaziergang durchs Kieler Innovationsquartier

vom

Referat für Wissenschaft gibt Einblicke in den Forschungsbetrieb

Die Wissenschaftsstadt Kiel ist geprägt durch Hochschulen und vielfältige andere Einrichtungen. Das städtische Referat für Wissenschaft lädt Interessierte ein, bei geführten Spaziergängen einen Blick hinter die Kulissen des Forschungsbetriebes zu werfen. Der nächste Wissenschaftsspaziergang am Donnerstag, 18. August, um 16.30 Uhr führt durch das Innovationsquartier am Westring gleich neben der Universität.

Dr. Inge Schröder, Geschäftsführerin des Wissenschaftszentrums, und Sven Jahnke, Geschäftsführer der Wissenschaftspark GmbH, werden ihre Einrichtungen vorstellen. Sie präsentieren die Entwicklung eines Innovationsquartiers am Modell und erläutern, wie Wissenstransfer funktioniert und was man tun kann, damit Innovationsdynamik entsteht.

Mit von der Partie ist auch die Patentverwertungsagentur Schleswig-Holstein, die im Wissenschaftszentrum angesiedelt ist und die Erfinder an den Hochschulen des Landes berät. Der Patentingenieur Jörg Czarnowski gibt Einblicke in den richtigen Umgang mit dem geistigen Eigentum, das die Innovationskultur im Lande stärkt.

Zum Abschluss wird das FabLab.SH im Wissenschaftspark besichtigt. Diese erste offene Hightech-Werkstatt dient Unternehmen, Gründern und Kreativen als Ideenschmiede.

Treffpunkt für diesen Rundgang ist das Wissenschaftszentrum, Fraunhoferstraße 13. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist jedoch erforderlich unter Tel. 0431/901-5111, montags bis mittwochs zwischen 14 und 15 Uhr.

Weitere Informationen zu den Wissenschaftsspaziergängen und den teilnehmenden Einrichtungen finden Interessierte auf der Internetseite www.wissenschafftzukunft-kiel.de.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Aug.2016 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen