zur Navigation springen

Aktiv in SH

11. Dezember 2016 | 01:22 Uhr

#aktivinsh : Molfsee unter Volldampf

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Meierei-Eröffnung, neue Trecker-Ausstellung und Lanz-Bulldog-Treffen am Sonntag

Der kommende Sonntag bietet viel Programm im Freilichtmuseum Molfsee: Am 17. Juli feiert das Museum „mit Volldampf“ die Meierei-Eröffnung und die neue Treckerausstellung. Ergänzt wird das Angebot durch das traditionelle Lanz-Bulldog-Treffen, bei dem seit 1994 alljährlich historische Schlepper und Landmaschinen im Einsatz gezeigt werden.

Um 11 Uhr öffnet offiziell wieder die Meierei – die einzige Museumsmeierei deutschlandweit – mit ihrer neuen Dauerausstellung ihre Türen und wird künftig bei Gelegenheit auch die Dampfmaschine anwerfen. Das kündigt die zuständige Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf an, zu der das Freilichtmuseum gehört.

Die Meierei Voldewraa wurde 1874 als eine der ersten Genossenschaftsmeiereien Schleswig-Holsteins von elf Landwirten gegründet. In dem originalgetreuen Nachbau dieser Meierei, die mit zahlreichen historischen Geräten ausgestattet ist, erzählt eine neue Dauerausstellung die Geschichte der genossenschaftlichen Milchverarbeitung.

Freunde alter Technik sollen nun auch in einem neuen Schaumagazin auf ihre Kosten kommen. Zwischen den Häusern der Landschaft Fehmarn und dem Fischerhaus wurde ein Bereich zum Thema „Land & Technik“ eingerichtet. Zurzeit bietet die Halle zehn alten Traktoren Platz, die unter dem neuen Dach nun wieder zur Geltung kommen sollen. Eröffnung dieser neuen Ausstellungseinheit ist um 14 Uhr.

Landmaschinen im Einsatz gibt es am selben Tag beim Lanz-Bulldog-Treffen auf dem gesamten Museumsgelände. Zu der vom Lanz-Bulldog-Club Holstein organisierten Veranstaltung werden auch in diesem Jahr wieder bis zu 100 Fahrzeuge erwartet. Teilweise nehmen die Vereinsmitglieder stundenlange Fahrten auf sich, um vor der Kulisse der historischen Häuser ihre oft aufwändig restaurierten Traktoren präsentieren zu können. Sie nutzen die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und Fachsimpeln mit Vereinsfreunden oder interessierten Besuchern, die auch eingeladen sind, auf den alten Landmaschinen mitzufahren.

zur Startseite

von
erstellt am 12.Jul.2016 | 15:17 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen