zur Navigation springen

Aktiv in SH

09. Dezember 2016 | 04:59 Uhr

#aktivinsh : Entspanntes Training für den ganzen Körper

vom

Beim Stand Up Paddling wird stehend leicht die Balance geschult.

Wer an Schleswig-Holstein denkt, denkt zunächst an Segeln im Ostseerevier, Windsurfen auf der Schlei oder Wellenreiten auf den schaumigen Wogen von Westerland. Aber auch das so genannte Stand Up Paddling, kurz SUP, wird an den Küsten und auf den Seen und Flüssen unseres Bundeslandes immer beliebter. Das Besondere: Gesurft wird im Stehen.

Foto: Pixabay

Surfen im Stehen - ist das nicht ganz schön wackelig? Nur die ersten Minuten, danach ist SUP ein entspannender Sport, der gleichzeitig ordentlich den Körper trainiert. Eine Stunde Stand Up Paddling verbraucht ähnlich viele Kalorien wie eine Stunde Joggen. Unglaublich? Aber wahr, denn bei der Stehfahrt über die sanften Wogen wird der gesamte Körper gefordert. SUP ist ein Sport, der auch in Schleswig-Holstein immer mehr an Beliebtheit gewinnt. An vielen Stränden des Landes werden mittlerweile Kurse angeboten: SUP ist ein Sport für alle, denn das Surfen im Stehen ist schnell erlernt und macht dementsprechend viel Spaß. Es ist ein Work-Out, das sich gut getarnt auf dem Wasser versteckt.

Surfbrett statt Yogamatte

Foto: Fotolia

Wem das seichte Schippern auf dem Wasser nicht genügt, versucht sich am SUP-Yoga. Bei den gezielten Entspannungsübungen unter freiem Himmel wird das Brett zur Yogamatte umfunktioniert. So wird kniend, sitzend oder stehend die eigene Balance und damit fast automatisch der ganze Körper trainiert. Da der blaue Untergrund schwankt, kommt dem Gleichgewichtssinn beim SUP eine noch viel größere Bedeutung zu als im Yoga-Studio. Näher als hier könnte man der Sonne beim Sonnengruß nicht sein.

Auf den Kanälen der Stadt

Foto: Annika Hofmann

Auch für eine Fahrt auf den Kanälen der Großstadt lassen sich mittlerweile SUP-Boards mieten. Immer mit dem Ufer im Blick geht es vorbei an alten Warenhäusern und modernen Luxusbauten. Der entscheidende Unterschied zur motorisierten Hafenrundfahrt: Die Kanalfahrt wird von der eigenen Muskelkraft durchgeführt. Bisher sind SUP-Kanalfahrten in Hamburg möglich, es ist aber wohl nur eine Frage der Zeit, bis die Sportart auch in die Innenstadt von Lübeck, dem Venedig des Nordens, überschwappt.

Foto: Fotolia

Auch direkt vor der eigenen Haustür ist Stand Up Paddling inzwischen möglich. Online oder in Fachgeschäften gibt es mittlerweile sogenannte Inflatable SUPs (kurz: I-SUPs) zu kaufen. Einfacher geht es nicht, die trendige Freizeitbeschäftigung nach Hause zu holen. Ob schnell oder langsam, mit der ganzen Familie oder alleine, mit Hund oder ohne - SUP schult den Gleichgewichtssinn, die Motorik und die Muskelkraft - und was gut für den Körper ist, ist auch gut für die Seele.

Die Vorteile der beliebten Sportart zeigt Christoph Mantz von Paddles & Fins Flensburg im Video:

zur Startseite

von
erstellt am 27.Aug.2016 | 06:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen