zur Navigation springen

Aktiv in SH

11. Dezember 2016 | 03:17 Uhr

Gross Kummerfeld : Eisenbahnfreunde feiern das 100-jährige Bestehen ihres Bahnhofs in Kleinkummerfeld

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Das Fest steigt am 13. und 14. August mit großem Programm.

Gross Kummerfeld | Unter dem Motto „100 Jahre Bahnhof Kleinkummerfeld“ feiern die Eisenbahnfreunde Mittelholstein ihre Kleinkummerfelder Eisenbahntage am Wochenende Sonnabend, 13., und Sonntag, 14. August. Jeweils von 11 bis 17 Uhr gibt es ein interessantes Programm rund um große und kleine Eisenbahnen.

Der Bahnhof mit seinem Original-Stellwerk und dem 1. Klasse-Abteil aus den 60er-Jahren steht allen Besuchern offen. Ebenfalls wieder ihre Runden drehen werden die Modellbahnen. Als Gäste stellen sich die Eisenbahnfreunde MEC Kölln-Reisiek mit einem Ausschnitt aus ihrer Spur-0-Anlage vor. Ihr Kommen zugesagt haben zudem die Eisenbahnfreunde Bad Oldesloe.

Auf dem Freigelände erwarten die Gäste unter anderem der Signalgarten, eine Diesellok der deutschen Werke Kiel sowie ein Zweiwegefahrzeug, das auf Schiene und Straße einsetzbar ist. Außerdem steht die Feldbahn für eine Fahrt über das Betriebsgelände bereit, und auch die Draisine wurde auf die Schienen gesetzt.

Abgerundet wird das Angebot mit einem Flohmarkt für Eisenbahnfreunde und den kulinarischen Angeboten im gemütlichen Speisewagen. Veranstaltungsort ist der Bahnhof Kleinkummerfeld, Am Bahnhof 16, in Kleinkummerfeld. Der Eintritt kostet zwei Euro. Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre sind frei. Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.efm-ev.de.

 

Zur Historie

Am 10. Dezember 1875 fand die Eröffnung der Bahnstrecke Neumünster - Bad Oldesloe statt. Betreiber war die Altona – Kieler Eisenbahngesellschaft. Die Station Kleinkummerfeld unter dem Namen Boostedt diente in der Hauptsache der Verladung von landwirtschaftlichen Gütern. Empfangen wurden überwiegend Kohlelieferungen für die Ziegelei in Boostedt. Die Verstaatlichung der Altona - Kieler Eisenbahngesellschaft vollzog sich durch den preußischen Staat im Jahr 1883. Neuer Betreiber war die königlich - preußische Eisenbahngesellschaft KPEV. 1916 verlängerte die Altona - Kaltenkirchen - Neumünster Eisenbahngesellschaft (AKN) ihre Strecke von Bad Bramstedt bis Neumünster-Süd. Dadurch erhielt Boostedt einen eigenen Bahnhof. Seit dem 1. Mai 1916 trägt der bis dahin genannte Bahnhof Boostedt seinem dem Ort entsprechenden Namen Kleinkummerfeld.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen