zur Navigation springen

Natur & Garten

08. Dezember 2016 | 21:16 Uhr

Freizeit : Heikle Aussaat der Wurzelpetersilie

vom

Das Keimen der Samen der Wurzelpetersilie ist eine heikle Phase in der Entwicklung der Pflanze. Der Beetboden sollte oberflächlich abgetrocknet, darunter aber noch feucht sein, raten die Experten der Bayerischen Gartenakademie. Das im Herbst umgegrabene Beet wird nun nicht mehr tiefgründig bearbeitet. Mit dem Rechen wird nur die Oberfläche glatt gezogen, ohne in tiefere Schichten einzudringen.

Dann legt der Gärtner nur zwei Zentimeter tiefe Rillen an, in die die Samen kommen. An der Sohle der Rolle sollte der Boden etwas feucht sein. Das Saatgut wird mit einem Rundholz leicht angedrückt und dann locker mit Erde bedeckt. Normalerweise wird frisches Saatgut im Boden angegossen. Darauf verzichten die Profis der Gartenakademie in ihrem Beet aber, da der Boden sonst leicht verschlämmt.

Gemüseblog der Gartenakademie

zur Startseite

von
erstellt am 21.Apr.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert