zur Navigation springen

Natur & Garten

08. Dezember 2016 | 23:10 Uhr

Freizeit : Ganz in Weiß: Drei Pflanzkombinationen für den Balkonkasten

vom

Gärten, in denen eine einzige Farbe das Bild beherrscht, faszinieren viele Hobbygärtner. Ein komplett mit weißblütigen Pflanzen bestückter Garten strahlt Ruhe und Harmonie aus, aber auch Kühle und Frische. Auch auf einem Balkon lässt sich die Bepflanzung einfarbig gestalten.

Der Zentralverband Gartenbau (ZVG) gibt Tipps für verschiedene Standorte:

Im Schatten: Gerade an schattigen Plätzen entfalten weiße Blüten eine besondere Wirkung. Der ZVG rät für schattige Standorte zu weißblühenden Knollenbegonien (Begonia × tuberhybrida) mit aufrechtem Wuchs. Dazu kombinieren die Experten die buschig wachsenden Fleißigen Lieschen (Impatiens walleriana) sowie den Gundermann (Glechoma hederacea 'Variegata') mit überhängenden Trieben. Diese Sorte trägt dichte, unregelmäßig weiß gefleckte Blätter.

Im Halbschatten: Der Ziertabak (Nicotiana x sanderae) wird für Sitzplätze empfohlen, an denen man abends gerne sitzt. Denn die Pflanze verströmt dann einen intensiven Duft. Der ZVG gibt die Staude mit aufrechtem Wuchs als Leitpflanze in einen Balkonkasten. Dazu kommt Elfensporn (Diascia-Hybriden) sowie zur Begleitbepflanzung das weiße Männertreu (Lobelia erinus) und der Duftsteinrich (Lobularia alyssum).

Sonne: Viel Fülle bietet die weiße Kombination aus aufrecht wachsenden Geranien (Pelargonium-Hybriden), hängenden Surfinia-Petunien, Verbenen (Verbena) und Schneeflockenblume (Sutera diffusus). Ein Hingucker kann dazu eine hängende Blattschmuck-Pflanze sein, besonders wenn sie graugrüne oder graue Blätter ausbildet.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Apr.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert