zur Navigation springen

Abschluss trotz Familie : Junge Eltern können ihre Ausbildung in Teilzeit machen

vom

Eine große Hilfe, die wenig genutzt wird: Azubis mit kleinen Kindern können ihre Lehre in Teilzeit absolvieren. So ist ein Abschluss trotz Familie möglich.

Die Möglichkeit, eine Berufsausbildung in Teilzeit zu machen, wird in der Praxis wenig genutzt. Im Ausbildungsjahr 2015 absolvierten 0,4 Prozent der Neuanfänger ihre Ausbildung in Teilzeit, wie aus dem neuen Berufsbildungsbericht hervorgeht.

Bei Frauen ist das Interesse dabei etwas höher: Bei den weiblichen Ausbildungsanfängern liegt der Anteil bei 0,9 Prozent, bei den männlichen bei 0,1 Prozent. Eine Ausbildung in Teilzeit ist zum Beispiel für junge Eltern eine Möglichkeit, trotz kleiner Kinder einen Berufsabschluss zu erwerben.

Bei der Ausbildung in Teilzeit besuchen Jugendliche die Berufsschule im regulären Umfang, es verkürzt sich aber die Ausbildungszeit im Betrieb. Soll die Regeldauer der Ausbildung bleiben, fallen mindestens 25 Wochenstunden im Betrieb an. Wird die Ausbildungsdauer um maximal ein Jahr angehoben, reichen auch 20 Wochenstunden.

Viele junge Eltern sind ohne beruflichen Abschluss. In 2015 war jede zweite Mutter (50,4 Prozent) und rund jeder dritte Vater (34,1 Prozent) im Alter zwischen 16 und 24 Jahren ohne Berufsabschluss und besuchte weder eine Schule noch eine duale Berufsausbildung.

Berufsbildungsbericht 2017

Paragraf 8 Berufsbildungsgesetz

zur Startseite

von
erstellt am 13.Apr.2017 | 04:08 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert