zur Navigation springen

Beruf & Karriere

04. Dezember 2016 | 05:02 Uhr

Arbeit : Arbeit im Freien: Mittags raus aus der Sonne

vom

Wer draußen arbeitet, muss sich im Hochsommer vor UV-Strahlung schützen. Wichtig ist das vor allem zwischen 11.00 und 15.00 Uhr, warnt die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAUA): In diesen Zeitraum fällt etwa die Hälfte der gefährlichen Strahlung eines Tages.

Während dieser Zeit sollten Bauarbeiter und andere Betroffene daher möglichst im Schatten oder zum Beispiel unter einem Zeltdach arbeiten und auch ihre Pause nicht in der Sonne verbringen.

Weitere Schutzmaßnahmen sind passende Kleidung, vor allem für den Oberkörper, Sonnencreme ab Lichtschutzfaktor 30 und eine gute Kopfbedeckung. Hüte oder Mützen haben im Idealfall bereits einen eingebauten Nackenschutz, ansonsten sollte man sie zum Beispiel mit einem Halstuch kombinieren. Dringend notwendig sind solche Schutzmaßnahmen immer dann, wenn der sogenannte UV-Index bei 3 oder höher liegt. Die aktuellen Messwerte gibt es auf der Webseite des Bundesamt für Strahlenschutz (BfS).

BAUA-Publikation zu Präventionsmaßnahmen gegen UV-Strahlung

Aktueller UV-Index beim Bundesamt für Strahlenschutz

zur Startseite

von
erstellt am 09.Aug.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert