zur Navigation springen

Bauen & Wohnen

09. Dezember 2016 | 16:36 Uhr

Immobilien : Kauf von Wäschetrockner: Kondensationseffizienzklasse zählt

vom

Wer einen Wäschetrockner kauft, sollte auf die Kennwerte achten. Wäschetrockner haben neben einem Energieeffizienzlabel auch eine Kondensationseffizienzklasse. Das erläutert die Initiative Hausgeräte+ in Berlin.

Diese verdeutlicht, wie viel Feuchtigkeit das Geräte nicht im Kondensationsbehälter zurückhält, sondern an die Luft abgibt. Je weniger das ist, umso besser. A ist die beste Klasse, G die schlechteste.

Waschtrockner können beides: Sie waschen die Wäsche erst, dann trocknen sie. Doch das lässt sich oft nicht machen, ohne zwischendurch umzuladen. Denn die maximale Beladungsmenge der Trommel zum Trocknen ist niedriger als zum Waschen. Darauf weist die Initiative Hausgeräte+ in Berlin hin. Es kann gut sein, dass um die Hälfte bis ein Viertel der Ladung nach dem Waschen entnommen werden muss. Diese Info finden Verbraucher in der Gerätebeschreibung.

zur Startseite

von
erstellt am 06.Jul.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert