zur Navigation springen

Weitere Sportarten

02. Dezember 2016 | 19:10 Uhr

Boxen : Wieder K.o.: Kasache Golowkin bleibt Weltmeister

vom

K.o.-König Gennadi Golowkin hat wieder zugeschlagen. Der unbezwungene Mittelgewichtler aus Kasachstan verteidigte in London die WM-Titel der Verbände WBC, IBF und IBO sowie den WBA-Gürtel als Superchampion.

Gennadi besiegt mit einem technischen K.o.-Sieg in der fünften Runde den britischen Weltergewichts-Weltmeister Kell Brook. «Brook ist ein starker Gegner, aber er gehört einfach nicht ins Mittelgewicht», sagte Golowkin nach dem Kampf beim TV-Sender RTL Nitro.

Golowkin hat seine 36 Profikämpfe allesamt gewonnen, 33 durch K.o. Der 34-Jährige hatte seine Profi-Karriere in Deutschland begonnen. 2006 bis 2010 stand er beim Hamburger Universum-Ableger Spotlight unter Vertrag. Als Amateur war der schlagstarke Boxer 2003 Weltmeister und 2004 Olympia-Zweiter. Heute lebt der Kasache in Los Angeles, wird von dem in den USA ansässigen Unternehmen K2 der Klitschko-Brüder promotet. 

Der vier Jahre jüngere Brook verlor in seinem 37. Kampf zum ersten Mal. Der IBF-Champion im Weltergewicht war für den Fight zwei Limits aufgestiegen. Zwischen seiner angestammten Gewichtsklasse (66,68 kg) und dem Mittelgewicht (72,57 kg) liegen knapp sechs Kilo.

Kampfbilanz Golowkin

Kampfbilanz Brook

Mitteilung RTL

zur Startseite

von
erstellt am 11.Sep.2016 | 15:56 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert