zur Navigation springen

Weitere Sportarten

02. Dezember 2016 | 21:09 Uhr

Fußball : Villar zieht Kandidatur für UEFA-Präsidentenwahl zurück

vom

Der Spanier Ángel María Villar hat seine Kandidatur um die Präsidentschaft der Europäischen Fußball-Union UEFA zurückgezogen.

Er habe diese Entscheidung «nach reiflicher Überlegung» getroffen, teilte der 66 Jahre alte Vizepräsident der UEFA und des Weltverbandes FIFA in Madrid mit. Villar ist auch Chef des spanischen Verbandes RFEF.

Damit bleiben nur zwei Bewerber im Rennen um die Nachfolge des suspendierten Franzosen Michel Platini: Der niederländische UEFA-Vize Michael van Praag und der slowenische Verbandschef Aleksander Ceferin. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) will Ceferin unterstützen. Die Wahl findet auf dem UEFA-Kongress am 14. September in Athen statt.

Villar, der bei der UEFA zur Zeit die Geschäfte führt, nannte keine Gründe für seine Entscheidung. Er betonte, er habe im Juli bei der Präsentation seiner Kandidatur ein «ehrgeiziges Projekt vorgestellt, um den Fußball zum Hauptdarsteller der UEFA zu machen». Trotz «zahlreicher Unterstützungsbekundungen» wolle er mit seiner Kandidatur nun aber nicht mehr fortfahren, sondern sich «auf Wunsch vieler weiterhin der Entwicklung des spanischen Fußballs» widmen.

Mitteilung des RFEF-Verbandes, Spanisch

zur Startseite

von
erstellt am 06.Sep.2016 | 22:48 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert