zur Navigation springen

Weitere Sportarten

09. Dezember 2016 | 16:38 Uhr

Golf : Spieth tut Olympia-Absage weh - in Tokio 2020 dabei

vom

Für den Weltrangliste-Dritten Jordan Spieth war der Startverzicht bei den Olympischen Spielen die schwerste Entscheidung seines Lebens.

«Ich bin 22 Jahre alt, diese Entscheidung fiel mir schwerer als jede andere in meinem bisherigen Leben. Ich bin ein leidenschaftlicher Olympia-Fan, und ich glaube an Golf bei den Spielen», sagte Spieth bei einer Pressekonferenz vor der British Open im schottischen Troon. «Es wird mir sehr schwerfallen, die Eröffnungszeremonie zu verfolgen und die Nationalhymne zu hören», erklärte der Texaner. «2020 in Tokio werde ich dabei sein!»

Ausdrücklich widersprach Spieth der Annahme, er hätte nur wegen der Gefahr des Zika-Virus in Brasilien wie die anderen Topgolfer Jason Day (Australien), Dustin Johnson (USA) und Rory McIlroy (Nordirland) abgesagt. Er deutete gesundheitliche Probleme in jüngerer Vergangenheit an: «Ich habe Gesundheitsbedenken. Nicht jeder wird das verstehen, es ist eine sehr persönliche Entscheidung.»

Nach reiflicher Überlegung und vielen Gesprächen mit Ärzten und seinen Eltern, die eine behinderte Tochter haben, sagte Spieth in letzter Minute ab: «Ich konnte mich lange nicht entscheiden. Golf für sein Land zu spielen, das ist für mich der spannenste Wettkampf.»

Er könne die Menschen verstehen, die skeptisch seien, weil so viele Golfer Olympia fernbleiben. «Wirft es ein schlechtes Licht auf Golf? Kann sein. Aber das hat alles nichts mit meiner Entscheidung zu tun», beteuerte er. Nicht so emotional erklärte McIlroy noch einmal seinen Entschluss, einen Bogen um Rio wegen der Zika-Gefahr zu machen: «Für mich war es nicht so schwierig. Ich bin zufrieden mit meiner Entscheidung.»

Peter Dawson, Präsident des Internationalen Golf-Verbandes (IGF), bedauerte die Absagen bei der Rückkehr der Sportart nach 112 Jahren ins olympische Programm: «Es besteht kein Zweifel, dass das den Golfsport nicht im besten Licht erscheinen lässt.» Aber man verstehe, warum diese Entscheidungen getroffen worden seien. «Persönlich glaube ich aber, dass das eine Überreaktion wegen des Zika-Virus ist», sagte Dawson. Das olympische Herrenturnier findet vom 11. bis 14. August statt. Für die USA nehmen Bubba Watson, Rickie Fowler, Patrick Reed und Matt Kuchar teil. Die deutschen Farben vertreten Martin Kaymer und Alex Cejka.

Homepage The Open

Startliste Olympia

zur Startseite

von
erstellt am 12.Jul.2016 | 15:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert