zur Navigation springen

Weitere Sportarten

08. Dezember 2016 | 01:18 Uhr

Doping : Russland will um Teilnahme an Olympischen Spielen kämpfen

vom

Russland will sich mit allen Mitteln für eine Teilnahme seiner Sportler an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro einsetzen.

«Es gibt ein ganzes Arsenal an legalen Mitteln für die Verteidigung der Interessen der Sportler, und Russland wird dieses Arsenal bis zum Letzten ausschöpfen», sagte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow in Moskau.

Die Welt-Anti-Doping-Agentur WADA will am Montag einen mit Spannung erwarteten Bericht zu womöglich vertuschten Dopingproben bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi veröffentlichen. Russland steht im Verdacht, dass der Staat Doping systematisch angeordnet hat. Der Bericht gilt als Grundlage für weitere Diskussionen über einen eventuellen Komplett-Ausschluss der Russen von den Sommerspielen in Brasilien im August.

Die Bekämpfung des Dopings sei eine Priorität für Russland, bekräftigte Peskow. Zugleich dürften aber nicht unschuldige Sportler für die Taten anderer bestraft werden. Russische Leichtathleten sind wegen massiver Dopingvorwürfe bereits von den Sommerspielen ausgeschlossen.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Jul.2016 | 13:26 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert