zur Navigation springen

Weitere Sportarten

08. Dezember 2016 | 15:22 Uhr

Mittwoch Ruhetag : Russe Karjakin setzt bei Schach-WM auf Konzentration

vom

Nach dem überraschenden ersten Sieg des Russen Sergej Karjakin bei der Schach-WM setzt der 26 Jahre alte Großmeister auf volle Konzentration.

«Vor mir liegen noch vier Spiele, jedes könnte entscheidend sein», sagte er der Moskauer Fachzeitung «Sport-Express». Herausforderer Karjakin hatte in der Nacht zum Dienstag Weltmeister Magnus Carlsen aus Norwegen in einem dramatischen Spiel zur Aufgabe gezwungen. Es war der erste Sieg nach zuvor sieben Remis bei der WM in New York. Damit führt Karjakin 4,5 zu 3,5.

«Ich sammle meine Kräfte und gehe weder in die sozialen Netzwerke noch ins Internet», erzählte Karjakin. Er bedankte sich für die Unterstützung seiner Anhänger in Russland. «Nach dem Spiel werde ich mit Vergnügen lesen, was mir die Fans in diesen Tagen geschrieben haben. Alles, was ich jetzt brauche, ist, das Telefon auszuschalten und mich voll zu konzentrieren.»

Bei der neunten Partie am Mittwoch (Ortszeit, Nacht zum Donnerstag nach MEZ) spielt Karjakin die weißen Figuren und darf damit das Duell eröffnen. Aber die Farbe habe in dieser Situation keine Bedeutung, meinte er. «In jeder Lage hat Carlsen die Chance zu gewinnen. Ich muss mich einfach verhalten, wie ich bislang gespielt habe: Mit einem Auge auf das eigene Tor und ohne mich auf die Offensive zu versteifen.»

zur Startseite

von
erstellt am 23.Nov.2016 | 09:11 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert