zur Navigation springen

Radsport

04. Dezember 2016 | 01:00 Uhr

Premieren-Sieg : Chaves krönt Super-Saison mit Sieg in der Lombardei

vom

Zweiter beim Giro d'Italia, Dritter bei der Spanien-Rundfahrt: Esteban Chaves, der als erster Kolumbianer die Lombardei-Rundfahrt gewann, krönte seine Supersaison mit dem Sieg in dem Radsport-Monument.

Nach 241 Kilometern und 4400 Höhenmetern hatte sich der 26 Jahre alte Profi als Schnellster einer vierköpfigen Ausreißergruppe vor dem Italiener Diego Rosa durchgesetzt. Deutsche Profis spielten beim vorletzten Herbstklassiker keine Rolle.

Ortskenntnisse halfen Chaves auf den entscheidenden letzten drei Kilometern in die höher gelegene Altstadt von Bergamo. «Als ich Profi wurde, habe ich einige Zeit in Bergamo gelebt», berichtete der Fahrer vom australischen Team Orica GreenEdge.

Obwohl der Kletterspezialist nicht zu den schnellsten im Schlussspurt zählt, rang er im Kampf Mann gegen Mann Rosa und seinen erfahrenen Landsmann Umberto Uran nieder. «Ich habe mir bis zum Schluss gesagt: Bleib ruhig, bleib ruhig. 200 Meter vor dem Ziel habe ich dann angetreten, und es war genau richtig.»

Mit Paris-Tours wird die Klassiker-Saison beendet. Danach startet die Straßen-WM auf dem flachen Wüstenkurs von Katar. Ohne Chancen dort: Esteban Chaves.

Bericht auf Team-Homepage

Kurzbiografie Chaves auf Team-Homepage

zur Startseite

von
erstellt am 02.Okt.2016 | 11:29 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert