zur Navigation springen

Weitere Sportarten

03. Dezember 2016 | 18:49 Uhr

Basketball : Pleiß von Philadelphia 76ers entlassen - Warten beginnt

vom

Nach nur knapp einer Woche wird Tibor Pleiß von seinem neuen NBA-Club aus Philadelphia entlassen. Aufgrund der komplexen Transferregeln hat der Nationalspieler sein Schicksal vorerst nicht selbst in der Hand.

Basketball-Nationalspieler Tibor Pleiß muss um seine Zukunft in der NBA zittern. Der 26 Jahre alte Center wurde nach nur knapp einer Woche von seinem neuen Club Philadelphia 76ers entlassen.

Das schlechteste Team der vergangenen Saison in der nordamerikanischen Profiliga gab die Trennung bekannt. Philadelphia hatte die Rechte an Pleiß zuletzt in einem Tauschgeschäft mit den Utah Jazz erhalten.

Für den gebürtigen Rheinländer begann kurz nach dem 101:74 mit dem deutschen Nationalteam gegen Dänemark am späten Mittwochabend aufgrund des komplexen NBA-Regelwerks das Warten. Mehrere Vereine aus der besten Liga der Welt haben 48 Stunden lang die Möglichkeit, den noch für ein Jahr garantierten Vertrag zu übernehmen und Pleiß so zu verpflichten. Sollte dies nicht geschehen, wird die Vertragssumme ausgezahlt und Pleiß kann sich weltweit für einen neuen Club entscheiden. Zuletzt war über ein mögliches Interesse von Euroleague-Champion ZSKA Moskau spekuliert worden.

Direkt nach dem Sieg zum Auftakt in der EM-Qualifikation wollte Pleiß sich angesichts der zu diesem Zeitpunkt öffentlich noch offenen Frage nicht äußern. «Man kann in nächster Zukunft darüber reden, wenn sich wirklich alles geklärt hat», sagte der 26-Jährige. Auch beim nächsten Länderspiel am Samstag in Österreich will er dabei sein - allerdings könnte sich ein potenziell neuer Verein aus der NBA auch ein Vorspielen noch vor Beginn der Saison wünschen.

Pleiß war im vergangenen Jahr nach jahrelangem Warten aus Spanien zu Utah gewechselt, konnte sich dort in seinem ersten NBA-Jahr aber nicht durchsetzen. Er kam auf zwölf Einsätze und spielte die meiste Zeit in der Aufbauliga D-League. Sollte Pleiß zurück nach Europa wechseln, spielen nach derzeitigem Stand in der kommenden Saison drei Deutsche in der NBA: Dirk Nowitzki (Dallas Mavericks), Dennis Schröder (Atlanta Hawks) und Paul Zipser (Chicago Bulls).

zur Startseite

von
erstellt am 01.Sep.2016 | 12:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert