zur Navigation springen

Weitere Sportarten

11. Dezember 2016 | 07:19 Uhr

Eishockey : NHL-Playoffs: Greiss gewinnt mit Islanders in Tampa Bay

vom

Ein erneut starker Eishockey-Torhüter Thomas Greiss hat mit den New York Islanders im Conference-Halbfinale der NHL-Playoffs einen gelungenen Start gefeiert. Das Team des deutschen Goalies gewann Spiel eins der Best-of-Seven-Serie bei den Tampa Bay Lightning mit 5:3.

Wie in den vorigen Begegnungen überzeugte Greiss mit mehreren Glanzparaden und wehrte beim letztjährigen Stanley-Cup-Finalisten 33 von 36 Schüssen ab. Die Islanders führten nach 29 Minuten mit 4:1 und sahen schon wie der sichere Sieger aus. Doch die Gastgeber waren vor allem im Abschlussdrittel dominierend. 17:5 lautete das Torschussverhältnis im Schlussabschnitt für Tampa Bay.

Doch nur Nikita Kutscherow (48. Minute) und Valtteri Filpulla (58.) konnten Greiss überwinden. Islanders-Profi Cal Clutterbuck sorgte mit seinem Treffer 55 Sekunden vor der Schlusssirene für die Entscheidung.

«Eigentlich wollten wir uns nicht so sehr wieder auf ihn verlassen. Aber er ist einfach fantastisch», schwärmte Mitspieler Ryan Strome vom gebürtigen Füssener. «Es war eine großartiger Auftritt von jedem Einzelnen», sagte Greiss nach dem Auswärtssieg. «Gerade das erste Match einer Serie ist immer extrem wichtig.»

Islanders-Coach Jack Capuano wurde im dritten Drittel von einem Puck an der Nase getroffen und musste einige Minuten in der Umkleide behandelt werden.

In der ersten Playoff-Runde gewannen die Nashville Predators Spiel sieben bei den Anaheim Ducks mit 2:1 und entschieden die Serie mit 4:3 für sich. Der deutsche Abwehrspieler Korbinian Holzer kam bei den Ducks in der gesamten Playoff-Serie nicht zum Einsatz.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Apr.2016 | 07:23 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert