zur Navigation springen

Weitere Sportarten

11. Dezember 2016 | 10:57 Uhr

Basketball : Nationalspieler Zirbes freut sich auf Zeit in Tel Aviv 

vom

Basketball-Nationalspieler Maik Zirbes hat nach seinem Wechsel zum europäischen Spitzenclub Maccabi Tel Aviv keine Bedenken wegen seiner Sicherheit.

«Wenn ich Angst hätte, hätte ich nicht unterschrieben. Außerdem gehört Israel meiner Meinung nach zu den sichersten Ländern», sagte der 26-Jährige der «Bild am Sonntag». Er habe mit vielen Spielern gesprochen, die in der Vergangenheit für Maccabi gespielt haben: «Alle haben mir geraten, dort hinzugehen. Ich habe nur positive Sachen über die Stadt und die Fans gehört.»

Der 2,07 Meter große Center hat beim sechsmaligen Euroleague-Gewinner und 51-maligen israelischen Meister einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Zuvor hatte er in der Bundesliga in Trier und Bamberg gespielt, eher er 2014 nach Belgrad wechselte. Dort gewann er die serbische Meisterschaft und den Pokal, zudem wurde er in der abgelaufenen Saison zum besten Spieler der adriatischen Liga gewählt.

«Maccabi ist einer der besten Clubs in Europa, wenn die anklopfen, muss man nicht lange überlegen. Außerdem wollte ich den nächsten Schritt in meiner Karriere machen», sagte er.

Zirbes ist der erste deutsche Spieler bei Tel Aviv. «Das ist ein großartiges Zeichen, zeigt, dass der Sport keine Grenzen kennt. Aber ich gehe nicht als Politiker nach Israel, ich will den Sport in den Vordergrund rücken und die Leute begeistern», meinte Zirbes, der hebräisch lernen und sich integrieren will: «Ich will dort nicht wie ein Tourist leben.»

zur Startseite

von
erstellt am 19.Jun.2016 | 10:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert