zur Navigation springen

Weitere Sportarten

10. Dezember 2016 | 13:42 Uhr

Tennis : Murray nach Olympiasieg auch in Cincinnati erfolgreich

vom

Einzel-Olympiasieger Andy Murray ist nach seinem Triumph in Rio de Janeiro auch beim Masters-Turnier in Cincinnati auf Erfolgskurs. Der Brite feierte mit dem 6:3, 6:2 über den Südafrikaner Kevin Anderson seinen 20. Sieg in Serie und den insgesamt 600. seiner Karriere.

Nach einer langen Regenunterbrechung zog der topgesetzte Murray ungefährdet ins Viertelfinale ein. Zum Jubiläumserfolg meinte der 29-Jährige: «Es war gut, es hier zu schaffen, wo ich mit 18 eine Wildcard bekommen habe und mein erstes Masters-Turnier gewonnen habe. 600 Matches sind eine Menge, ich habe das nie erwartet, als ich angefangen habe.»

Wenige Tage nach Gold im Doppel war Rafael Nadal dagegen zuvor im Achtelfinale ausgeschieden. Der Spanier verlor bei der Generalprobe für die US Open glatt mit 1:6, 3:6 gegen den Kroaten Borna Coric. Nadal hatte bei Olympia im Einzel als Vierter eine Medaille verpasst. Der 30-Jährige war nach einer Handgelenksverletzung und dem damit verbundenen vorzeitigen Aus bei den French Open Ende Mai ohne Matchpraxis nach Rio gekommen.

«Zu müde», sagte der einstige Weltranglisten-Erste nach der Niederlage in Cincinnati. «Ellbogen, Schulter. Zweieinhalb Monate ohne Wettkampf und besonders ohne Training, und dann das machen, was ich bei Olympia gemacht habe, danach hierher kommen - zu viel.» Bis zum Start der US Open am 29. August bleiben ihm eineinhalb Wochen für Erholung und Vorbereitung. Der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic fehlt in Cincinnati verletzt, Titelverteidiger Roger Federer hat seine Saison aus Verletzungsgründen vorzeitig beendet.

Tableau

Beitrag zu 600. Sieg von Murray auf ATP-Homepage

zur Startseite

von
erstellt am 19.Aug.2016 | 05:29 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert