zur Navigation springen

Weitere Sportarten

03. Dezember 2016 | 14:49 Uhr

Tennis : Melbourne, London, Rio, New York: Kerbers Saison 2016

vom

 Sie holt ihren ersten Grand-Slam-Sieg, sie steht zum ersten Mal im Wimbledon-Finale, wird 19 Jahre nach Steffi Graf die Nummer eins der Tennis-Welt und krönt ihr herausragendes Jahr 2016 schließlich mit dem Sieg bei den US Open.

Sportliche Höhepunkte von Angelique Kerber aus den vergangenen Monaten im Überblick: 

BRISBANE: Mit bester Laune beginnt für Kerber die neue Saison. Gleich bei ihrem ersten Turnier erreicht sie das Finale, weckt Hoffnungen. In Brisbane unterliegt Kerber dann Victoria Asarenka. In Melbourne ist der Viertelfinal-Erfolg über die Weißrussin kurz darauf ein Schlüssel auf dem Weg zum großen Titel.

AUSTRALIAN OPEN: Niemand rechnet mit einem Endspiel-Einzug der deutschen Nummer eins, nur wenige glauben dann an einen Triumph über Serena Williams. Doch die 28-Jährige feiert den bis dato größten Erfolg ihrer Karriere und krönt sich zur ersten deutschen Grand-Slam-Siegerin seit Steffi Graf 1999. Dabei muss Kerber in Runde eins gegen die Japanerin Misaki Doi beim 6:7 (4:7), 7:6 (8:6), 6:3 einen Matchball abwehren.

STUTTGART: Nach all dem Rummel folgt ein Auf und Ab, doch beim Heimturnier in Stuttgart heißt die Siegerin wie im Vorjahr Angelique Kerber. Im ersten deutschen Finale der Turnier-Geschichte bezwingt sie die Qualifikantin Laura Siegemund.

WIMBLEDON: Das bittere Erstrunden-Aus bei den French Open in Paris will Kerber beim Rasen-Klassiker unbedingt vergessen lassen. Das gelingt - und wie! Ihr ist gar der erste Wimbledon-Sieg einer deutschen Tennisspielerin seit Grafs letztem Triumph vor 20 Jahren zuzutrauen. In einem fantastischen Endspiel muss sie sich diesmal aber der Weltranglisten-Ersten Serena Williams geschlagen geben.

RIO DE JANEIRO: Mit Vorfreude geht Kerber ihre zweiten Olympischen Spiele an. In London vor vier Jahren kam sie bis ins Viertelfinale, nun soll es mit einer Medaille klappen. Sie schafft es auch ins Endspiel, muss sich dort aber Monica Puig aus Puerto Rico geschlagen geben. Nach dem ersten Ärger ist die Freude über Silber groß.

CINCINNATI: Direkt nach Olympia startet die Norddeutsche auch beim Turnier in Cincinnati. Serena Williams sagt wegen Schulterproblemen ab, Kerber erreicht das Finale und hat erstmals die Chance, Nummer eins der Welt zu werden. Doch sie verliert gegen Karolina Pliskova.

US OPEN: Die ständigen Fragen nach der erneuten Chance auf Platz eins in der Weltrangliste wehrt Kerber ab. Doch im Halbfinale scheidet Serena Williams aus und macht die Kielerin damit zur Nummer eins. Im Finale spielt Kerber gegen die Williams-Bezwingerin Pliskova und nimmt nach einem packenden Match erfolgreich Revanche. Kerber gewinnt nach mehr als zwei Stunden 6:3, 4:6, 6:4 und holt den Titel.

Historie auf DTB-Homepage

WTA-Profil Kerber

zur Startseite

von
erstellt am 11.Sep.2016 | 08:48 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert