zur Navigation springen

Leichtathletik

23. März 2017 | 11:34 Uhr

Winterwurf-Europacup : Speerwerfer Weber auf Gran Canaria in starker Frühform

vom

Speerwerfer Julian Weber vom USC Mainz hat beim Winterwurf-Europacup auf Gran Canaria einen Sieg gelandet. Der Olympia-Neunte gewann in Las Palmas mit 85,85 Metern bewies damit seine starke Frühform. Weber übertraf auch die Norm für die Leichtathletik-WM im August von 83 Metern.

Die Frankfurterin Kathrin Klaas belegte im Hammerwerfen den zweiten Platz mit 71,06 Metern. Die 33-Jährige lag damit sechs Zentimeter über der WM-Norm. «Es war ein harter Kampf - mehr mit mir und meiner Technik als mit allem anderen», erklärt die Olympia-Fünfte von 2012, die nach dem Rücktritt von Ex-Weltrekordlerin Betty Heidler nun mehr im Fokus steht. Geschlagen wurde Klaas von der WM-Dritten Alexandra Tavernier aus Frankreich (71,71). Nach überstandenem Leistenbruch peilt sie nun bei der WM ihre erste internationale Medaille an.

Speerwurf-Weltmeisterin Katharina Molitor kam mit 58,25 Metern nur auf Rang fünf. Damit blieb die Leverkusenerin fast zehn Meter hinter ihrer Siegweite von Peking 2015 zurück. Es siegte die Slowenin Martina Radej mit 60,66 Metern. Dritte wurde Christin Hussong vom LAZ Zweibrücken mit 59,00.

Ergebnisse

Porträt Klaas

Porträt Weber

zur Startseite

von
erstellt am 12.Mär.2017 | 20:26 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert