zur Navigation springen

Leichtathletik

08. Dezember 2016 | 21:16 Uhr

Kenianische Marathonläuferin : Dopingsperre für Jeptoo auf vier Jahre verdoppelt

vom

Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat die Marathonläuferin Rita Jeptoo wegen Dopings für vier Jahre gesperrt.

Damit wurde die vom kenianischen Leichtathletikverband verhängte Zwei-Jahres-Sperre verdoppelt. Laut CAS-Mitteilung wird der Kenianerin auch der Sieg beim Boston-Marathon vom April 2014 und beim Chicago-Marathon vom Oktober 2014 aberkannt. Die 35-Jährige war im September 2014 positiv auf EPO getestet worden.

Gegen die Zwei-Jahres-Sperre des kenianischen Verbandes hatten sowohl der Welt-Leichtathletik-Verband IAAF als auch Jeptoo selbst Einspruch eingelegt. Der CAS gab in seinem Urteil nun dem IAAF Recht und sperrte Jeptoo bis Ende Oktober 2018.

Mitteilung CAS

zur Startseite

von
erstellt am 26.Okt.2016 | 14:25 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert