zur Navigation springen

Weitere Sportarten

09. Dezember 2016 | 12:47 Uhr

Triathlon : Ironman-Weltmeister Frodeno will Rekord in Roth

vom

Ironman-Weltmeister Jan Frodeno hat trotz seiner Wadenverletzung das Projekt Weltjahresbestzeit weiter fest im Visier. Der Triathlon-Olympiasieger von 2008 will bei der Challenge Roth am 17. Juli die Bestmarke über die Langstrecke von Andreas Raelert unterbieten.

«Ich werde alles dafür tun, dass mein großer Traum vom Weltrekord Wirklichkeit wird», sagte der 34-Jährige am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Nürnberg. «Ich habe bis Roth aber ja noch ein paar Wochen Zeit», fügte er mit Blick auf seine Blessur hinzu.

Raelert hatte 2011 in Roth 7:41:33 Stunden für die 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und den Marathonlauf benötigt. Einer von Frodenos schärfsten Konkurrenten wird Nils Frommhold sein, der 2015 das Traditionsrennen in Roth gewonnen hatte.

Im Februar hatte sich Frodeno einen neun Zentimeter langen Riss an der Wadenmuskulatur zugezogen. Er hatte deshalb auf den Ironman am 9. April in seiner einstigen Heimat Südafrika verzichtet und wird nun am 21. Mai auf Lanzarote seinen ersten Ironman in diesem Jahr bestreiten. «Lanzarote ist optimistisch gewählt. Ich gehe immer vom Besten aus und möchte mich nicht drücken. Das Rennen ist aber nicht das, bei dem ich absolut topfit am Start sein werde.»

Frodeno war aus Berlin von den Laureus Awards nach Nürnberg gekommen. In der Hauptstadt hatte er den Preis als «Actionsportler des Jahres» erhalten. «Die Party geht ja schon seit einer Woche intensiv voran», meinte er. «Ich habe seit einer Woche ein Schlafdefizit. Deshalb ging es gestern nicht so lang.»

Homepage Challenge Roth unter anderen mit Videobotschaft von Jan Frodeno

zur Startseite

von
erstellt am 19.Apr.2016 | 18:02 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert