zur Navigation springen

Weitere Sportarten

06. Dezember 2016 | 22:55 Uhr

Doping : Internationale Pressestimmen über Staatsdoping in Russland

vom

Die Deutsche Presse Agentur hat die internationalen Pressestimmen zum WADA-Bericht zusammengefasst.

RUSSLAND

«Sport-Express»: «Der WADA-Bericht ist ausgewogen und durchdacht, aber nicht ohne Schwachstellen. Präsident Wladimir Putin hat nun die Suspendierung der Schuldigen angekündigt - aber ob uns dies vom Ausschluss von Olympia in Rio retten wird, ist eine große Frage. Die Möglichkeit eines traurigen Endes ist leider sehr real.»

«RBK»: «Der WADA-Bericht kann zum Ausschluss Russlands von Olympia in Rio führen. Zwar hat Chefermittler Richard McLaren dies nicht explizit gefordert, aber es gibt Stimmen, Russland für internationale Wettbewerbe zu sperren - «bis zur Veränderung der Kultur» im Land.»

«Rossijskaja Gaseta»: «Der WADA-Bericht enthält keine konkreten Beweise, die Dopingverstöße während Olympia in Sotschi belegen. Alles stützt sich auf Aussagen des Ex-Chefs des Moskauer Anti-Dopinglabors, Grigori Rodschenkow. Angesichts seines zweifelhaften Rufs kann man seinen Erklärungen kaum vertrauen.»

zur Startseite

von
erstellt am 19.Jul.2016 | 09:41 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert