zur Navigation springen

Formel 1

03. Dezember 2016 | 14:50 Uhr

Nach Motorschaden : Mercedes verspricht Hamilton: «Werden jeden Stein umdrehen»

vom

Nach dem Ärger um den Motorschaden von Lewis Hamilton in Malaysia hat Mercedes-Teamchef Toto Wolff akribische Aufklärung angekündigt. «Wir werden jeden Stein umdrehen», sagte der Österreicher nach dem Formel-1-Rennen in Sepang.

Titelverteidiger Hamilton war in Führung liegend in der 41. Runde mit brennendem Motor ausgeschieden. Damit hatte der Brite die mögliche Rückkehr an die WM-Spitze verpasst. Teamkollege Nico Rosberg, der in Malaysia Dritter wurde, liegt nun bereits 23 Punkte vor Hamilton.

«Das ist technischer Sport, solche Dinge können passieren», sagte Teamchef Wolff. Dass zuletzt vor allem Hamilton von Pannen betroffen war, sei laut Wolff, «als wenn die Kugel sechsmal nacheinander auf Rot im Casino rollt». Es gebe keine rationale Erklärung für Hamiltons Pech mit der Technik. «Das wird er erkennen», sagte Wolff.

Wie immer in solchen Fällen werde das Team «forensisch» untersuchen, worin die Ursache für den Motorschaden lag. Es gebe aber «kein Muster» im Vergleich zu den bisherigen Pannen dieser Saison.

Rennbericht des Weltverbands

Infos zur Strecke

zur Startseite

von
erstellt am 03.Okt.2016 | 04:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert