zur Navigation springen

Weitere Sportarten

05. Dezember 2016 | 21:38 Uhr

Aussage in USA : FIFA-Funktionär aus Costa-Rica gibt Korruption zu

vom

FIFA-Funktionär Eduardo Li hat seine Beteiligung an einer Verschwörung und an Korruption im großen Stil gestanden.

Der frühere Vorsitzende des costa-ricanischen Fußballverbandes gab bei seiner Aussage in New York zu, dass er sechsstellige Dollarsummen als Schmiergeld von Sportmarketing-Funktionären und anderen Personen angenommen habe.

Li war Mitte Dezember 2015 von den Schweizer Behörden an die USA ausgeliefert worden. Das US-Justizministerium wirft ihm Geldwäsche, Überweisungsbetrug und organisierte Kriminalität vor. Für Übertragungsrechte soll er über 600 000 US-Dollar an Schmiergeldern kassiert haben.

Li gehört zu den rund 20 Fußball-Funktionären, die von der US-Justiz wegen Korruption angeklagt sind.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Okt.2016 | 21:35 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert