zur Navigation springen

Weitere Sportarten

08. Dezember 2016 | 03:10 Uhr

Fußball : Ethikhüter verhängen lebenslange Sperre gegen Webb

vom

Zehn Monate nach seinem Geständnis im Schmiergeldprozess in den USA ist der frühere FIFA-Vizepräsident Jeffrey Webb lebenslang von allen Fußball-Aktivitäten gesperrt worden.

Die Rechtsprechende Kammer der Ethikkommission des Weltverbands FIFA verhängte zudem eine Geldstrafe von einer Million Schweizer Franken, wie die FIFA mitteilte.

Der frühere Präsident des Kontinentalverbands von Nord- und Mittelamerika sowie der Karibik hatte bereits im November gestanden, vor und nach seiner Wahl zum CONCACAF-Präsidenten Schmiergelder in Millionenhöhe angenommen zu haben. Dem Funktionär von den Kaimaninseln droht eine langjährige Haftstrafe.

Bei der Vermarktung von TV-Rechten habe er Zahlungen von Sportmarketing-Agenturen angenommen und sich bereichern wollen, erklärte Webb im November. «Ich bereue meine Beteiligung an diesem illegalen Verhalten zutiefst», sagte er. Webb war am 27. Mai in der Schweiz festgenommen und an die USA ausgeliefert worden.

FIFA-Mitteilung

zur Startseite

von
erstellt am 09.Sep.2016 | 18:25 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert