zur Navigation springen

Eishockey

02. Dezember 2016 | 19:01 Uhr

Köln löst München an Spitze ab : Nürnbergs Reimer nun DEL-Rekordtorjäger

vom

Nationalspieler Patrick Reimer hat sich im Duell mit Michael Wolf wieder an die Spitze der ewigen Torjägerliste der Deutschen Eishockey Liga gesetzt.

Beim 4:2 (1:1, 1:1, 2:0) der Nürnberg Ice Tigers beim deutschen Meister EHC Red Bull München mit Kapitän Wolf erzielte der Toptorjäger am Freitagabend seine DEL-Treffer 279 und 280.

Reimer sorgte im ersten Drittel für das 1:0 (6. Minute) und erzielte kurz vor Schluss den Endstand (58.). Damit stockte der 33-Jährige seine bisherigen Saisonausbeute auf sechs Tore auf und setzte sich in der ewigen Bestenliste vor Wolf (278), der in dieser Spielzeit noch nicht getroffen hat. Die beiden Stürmer wetteifern seit Langem um den inoffiziellen Titel. Mitte Januar hatte Reimer den Münchner abgelöst. In den Playoffs 2016 überholte ihn Wolf wieder.

Durch seine dritte Saison-Niederlage musste der EHC München seine Tabellenführung abgeben und rutschte auf Platz zwei. Die Franken sind nun Fünfter. Neuer Erster sind die hoch gehandelten Kölner Haie. Im Topspiel bei DEL-Rekordmeister Eisbären Berlin setzte sich der Titelkandidat klar mit 3:0 (1:0, 0:0, 2:0) durch.

Mitfavorit Adler Mannheim gewann bei den Straubing Tigers 4:2 (1:0, 3:1, 0:1) und verbesserte sich auf Rang drei. Neuling Bremerhaven feierte mit dem 4:2 (1:0, 1:1, 2:1) beim ERC Ingolstadt seinen ersten Auswärtssieg in der DEL.

DEL-Statistik

DEL-Tabelle und Spielplan

zur Startseite

von
erstellt am 07.Okt.2016 | 22:22 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert