zur Navigation springen

Eishockey

08. Dezember 2016 | 19:23 Uhr

Derby-Sieg : DEG jubelt über Sieg gegen Köln - München gewinnt weiter

vom

Titelverteidiger EHC Red Bull München hat seine Tabellenführung in der Deutschen Eishockey Liga ausgebaut.

Der Titelfavorit zitterte sich auch dank eines Unterzahltreffers des früheren Nationalmannschaftskapitäns Michael Wolf zu einem 2:1 (1:0, 0:0, 1:0) gegen die Schwenninger Wild Wings. München profitierte gleichzeitig von der Niederlage der Kölner Haie im packenden Derby gegen die Düsseldorfer EG und liegt nach dem siebten Sieg in Serie nun sieben Punkte vor dem neuen Tabellenzweiten Nürnberg und acht vor Köln.

Mit 2:4 (0:2, 1:2, 1:0) unterlagen die Haie dem rheinischen Rivalen und könnten den EHC München auch mit zwei Siegen in den beiden Nachholspielen nicht mehr einholen. Ohne den verletzten Nationalverteidiger Christian Ehrhoff rutschte Köln auf Platz drei ab. Die DEG beendete ihre Negativserie von vier Niederlagen nacheinander, bleibt aber vorerst Tabellenvorletzter.

Vor 13 205 Zuschauern in der ausverkauften Düsseldorfer Halle half den Gastgebern ein schnelles Tor nach 53 Sekunden durch Eduard Lewandowski, eine zwischenzeitliche 3:0-Führung und ein starker Nationaltorhüter Mathias Niederberger. Aufseiten der Kölner mussten Ryan Jones und Nationalstürmer Patrick Hager mit Spieldauerstrafen vorzeitig vom Eis.

Neben München sind auch die Nürnberg Ice Tigers als neuer Tabellenzweiter ein Team der Stunde. DEL-Rekordtorschütze Patrick Reimer führte die Franken mit zwei Treffern zum 4:2 (2:0, 0:1, 2:1) gegen die Grizzlys Wolfsburg und zum siebten Sieg in Serie. Die Adler Mannheim hielten dank eines 2:1 (1:1, 0:0, 1:0) bei den Iserlohn Roosters den Anschluss an das Spitzentrio.

Statistik

zur Startseite

von
erstellt am 20.Nov.2016 | 22:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert