zur Navigation springen

Weitere Sportarten

05. Dezember 2016 | 15:42 Uhr

WM-Finale : Duffy Triathlon-Weltmeisterin - Knapp beste Deutsche

vom

Die deutschen Triathletinnen haben zum Abschluss der WM-Serie ein Top-Ergebnis verfehlt. Beim Finale im mexikanischen Cozumel landete Anja Knapp aus Dettingen nach 1500 Metern Schwimmen, 40 Kilometern auf dem Rad und zehn Kilometern Laufen auf Platz 20.

Hanna Philippin aus Saarbrücken musste der extremen Hitze Tribut zollen und wurde vom Betreuer-Team der Deutschen Triathlon Union (DTU) aus dem Rennen genommen, nachdem sie Schlangenlinien gelaufen war.

Weltmeisterin wurde erstmals Flora Duffy. Die 28-Jährige von den Bermudas gewann das neunte und letzte WM-Rennen des Jahres und verteidigte ihre Führung in der Gesamtwertung souverän. Sie verwies im Finale die Olympiasiegerin und Titelverteidigerin Gwen Jorgensen auf den zweiten Platz. Auch im Gesamtklassement wurde die US-Amerikanerin Zweite. Jorgensen hätte in Cozumel siegen müssen und Duffy nur Dritte werden dürfen, um sich erneut den Titel zu sichern. Beste Deutsche in der Gesamtwertung war Laura Lindemann auf Rang 31 vor Hanna Philippin.

Die DTU hatte nur zwei Sportlerinnen für das Finale gemeldet. Die beiden Olympia-Teilnehmerinnen Anne Haug und Lindemann fehlten. Die ehemalige WM-Zweite Haug hatte nach dem enttäuschenden 36. Rang in Rio die Saison vorzeitig beendet. Die 20-jährige Lindemann, bei Olympia 28., hatte sich am Freitag in Cozumel den U23-WM-Titel geholt.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Sep.2016 | 09:20 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert