zur Navigation springen

Weitere Sportarten

11. Dezember 2016 | 01:28 Uhr

Motorsport : DTM: Start-Ziel-Sieg für Mercedes-Pilot Wickens

vom

Mit einem Start-Ziel-Sieg hat der Kanadier Robert Wickens in Zandvoort den neunten von 18 Läufen im Deutschen Tourenwagen Masters gewonnen und Mercedes den dritten Saisonsieg beschert.

Der 27-Jährige setzte sich zur DTM-Saison-Halbzeit vor dem mit 93 Punkten Gesamtführenden Marco Wittmann aus Fürth (BMW) durch und rückte in der Fahrerwertung mit nur noch zehn Zählern Rückstand auf Rang zwei vor.

«Es ist nicht einfach gewesen, es sah nur so einfach aus», sagte der von der Pole gestartete Wickens. Wittmann, der weiter auf seinen zweiten DTM-Titel nach 2014 hoffen kann, zeigte sich nach dem ersten von zwei Rennen des Wochenendes auf dem 4,307 Kilometer langen Kurs in den Niederlanden mit Rang zwei «voll zufrieden». Mercedes sei dieses Mal schneller gewesen, am Sonntag (13.40 Uhr) «können wir es vielleicht drehen».

Dahinter folgten mit Christian Viertoris (Gönnersdorf) und Gary Paffett (England) zwei weitere Mercedes-Fahrer. Enttäuschend verlief das Rennen für Audi. Der vor Zandvoort in der Gesamtwertung auf Rang zwei liegende Italiener Edoardo Mortara erhielt wegen eines Regelverstoßes eine Durchfahrtsstrafe und ging bei den Punkten leer aus. Bester Audi-Pilot war der Engländer Jamie Green auf Rang fünf.

DAS RENNEN

Wickens hielt beim Start Wittmann auf Distanz. Dahinter sortierten sich Viertoris und Paffett ein, die während des Rennens zweimal die Plätze tauschten. Bis auf eine Safety-Car-Phase gleich in der ersten Runde und die Strafe für Mortara entwickelte sich ein ruhiges Rennen, in dem es im vorderen Feld kaum Positionswechsel gab.

DIE HALBZEITBILANZ

Die DTM zeigt sich in diesem Jahr nach der Hälfte der Rennen spannend wie selten zuvor. Mit Wickens gab es in Zandvoort vor dem Sonntag-Rennen den achten Sieger im neunten Lauf. Die ersten fünf Fahrer liegen nur 23 Punkte auseinander. Auch bei den drei Marken verteilen sich die Erfolge eher ausgeglichen: Bisher gab es vier Siege für Audi, drei für Mercedes und immerhin zwei für BMW.

DTM

zur Startseite

von
erstellt am 16.Jul.2016 | 19:39 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert