zur Navigation springen

Weitere Sportarten

03. Dezember 2016 | 07:46 Uhr

Schwimmen : Dritter Tag der Schwimm-Meisterschaften

vom

Nun geht es auch für die beiden WM-Medaillengewinner um Zeiten und Platzierungen. Weltmeister Marco Koch und der WM-Dritte Paul Biedermann greifen am Samstag bei den deutschen Schwimm-Meisterschaften ein. Sie schwimmen sich auf Nebenstrecken für ihre Top-Events am Sonntag ein.

Über 100 Meter Brust will Koch seine Form testen. «Das ist erstmal nur ein Aufwärmen», sagt der Weltmeister über die doppelte Distanz. Um einen von maximal zwei Olympia-Startplätzen streiten sich: Die arrivierten Hendrik Feldwehr und Christian vom Lehn sowie der in den USA studierende Fabian Schwingenschlögl. Er gewann die renommierten US-College-Meisterschaften und wurde am Freitag bereits Meister über die nicht olympischen 50 Meter Brust.

Paul Biedermann tritt zwar als Titelverteidiger über 100 Meter Freistil an, doch auch sein Hauptaugenmerk liegt auf der doppelten Strecke am Sonntag. Er will testen, wie gut seine Grundschnelligkeit ist. Wenn dabei ein Platz für eine Olympia-Staffel herausspringt, umso besser. Das streben auch der 20-jährige Damian Wierling aus dem Perspektivteam und die arrivierten Marco di Carli und Steffen Deibler an.

Über 200 Meter Schmetterling will die WM-Vierte Franziska Hentke nach starken 400 Meter Lagen ihre Zugehörigkeit zur Weltklasse demonstrieren, Alexander Kuhnert den 30 Jahre alten deutschen Rekord von Michael Groß angreifen.

Zeitplan DM 2016

Meldelisten

Bestenlisten

Daten und Fakten zu deutschen Schwimm-Meisterschaften

News Schwimm DM

DM-Livetiming

Olympia-Nominierungsrichtlinien mit Normzeiten

Deutsche Meister 2016

Meisterlisten 2002-2015

zur Startseite

von
erstellt am 07.Mai.2016 | 09:21 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert