zur Navigation springen

Weitere Sportarten

08. Dezember 2016 | 11:03 Uhr

Hockey : Deutsche Hockey-Herren Remis - Damen verlieren

vom

Düsseldorf (dpa) – Die deutschen Hockey-Herren sind mit einem Unentschieden ins Vier-Länder-Turnier in Düsseldorf gestartet. Der Olympiasieger trennte sich am Donnerstag im Auftaktspiel 1:1 (1:1) von Großbritannien.

«Insgesamt können wir nicht zufrieden sein», sagte Bundestrainer Valentin Altenburg. «Wir waren optisch sehr überlegen, hatten viel Ballbesitz, aber schießen zu wenig Tore.» Christopher Wesley (20. Minute) hatte die Gastgeber vor 1600 Zuschauern in Führung gebracht, ehe David Condon (23.) nur drei Minuten später für die Briten ausglich.

Am Samstag trifft der Weltranglistendritte in seinem zweiten Turnierspiel auf Belgien, das zuvor mit 2:3 (0:0) gegen die Niederlande verloren hatte. «Das müssen wir gewinnen, um weiterhin um den Turniersieg mitzuspielen», forderte Altenburg. «Belgien ist spielerisch eine sehr starke Mannschaft, da wird es umso mehr auf unsere Defensivleistung ankommen.» 

Zuvor hatten die deutschen Damen ihr letztes Heimspiel vor den Olympischen Spielen mit 3:7 (1:3) gegen Olympiasieger und Weltmeister Niederlande verloren. «Das war keine gute Defensivleistung, individuell haben wir nicht gut verteidigt», kritisierte Damen-Bundestrainer Jamilon Mülders. «Das ist jetzt aber kein Grund zur Hektik, wir waren einfach nicht gut.»

Zudem muss das Mülders-Team in Rio auf Stürmerin Eileen Hoffmann verzichten. Die Hamburgerin zog sich im Training einen Kreuzband- und Meniskusriss zu und wird nun durch Marie Mävers, ihre Vereinskollegin vom Uhlenhorster HC, ersetzt. 

Deutscher Hockey-Bund

zur Startseite

von
erstellt am 14.Jul.2016 | 20:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert