zur Navigation springen

Weitere Sportarten

04. Dezember 2016 | 04:57 Uhr

Leichtathletik : Carter gewinnt Kugelstoßen in Brüssel - Jackpot an Adams

vom

Kugelstoßerin Valerie Adams aus Neuseeland hat ihren fünften Jackpot-Gewinn in der Diamond League gefeiert, die Revanche gegen Rio-Olympiasiegerin Michelle Carter (USA) beim Finale in Brüssel aber verloren.

Mit 19,57 Metern musste sich die 31 Jahre alte Neuseeländerin im letzten Wettkampf der Saison geschlagen geben - Carter stieß die Kugel am Freitagabend 41 Zentimeter weiter (19,98).

Für den Gesamterfolg in ihrer Disziplin strich die Olympia-Zweite Adams 40 000 US-Dollar (36 000 Euro) ein, Carter bekam für ihren Tagessieg 10 000 Dollar. Auf dem dritten Rang landete wie im Olympia-Finale die Ungarin Anita Márton (19,11).

Deutsche Kugelstoßerinnen fehlten beim 14. und letzten Meeting der Premium-Serie des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF. Welt- und Europameisterin Christina Schwanitz hatte verzichtet, weil sie keine Chance mehr auf den Jackpot hatte. Die Olympia-Sechste vom LV 90 Erzgebirge hatte bei zwei Meetings lediglich zehn Punkte gesammelt. Adams gewann den Jackpot mit 58 Zählern vor Márton (33).

Das Kugelstoßen fand auf dem Grote Markt, dem zentralen Platz der belgischen Hauptstadt, statt. Die letzten 15 von 32 Gesamtsiegern werden am Freitagabend im König-Baudouin-Stadion gekürt. Zu den Jackpot-Gewinnern gehört in diesem Jahr kein deutscher Leichtathlet.

Homepage 40. Memorial Van Damme

zur Startseite

von
erstellt am 08.Sep.2016 | 18:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert