zur Navigation springen

Weitere Sportarten

29. September 2016 | 22:22 Uhr

Davis-Cup-Halbfinale : Briten schon 0:2 gegen Argentinien zurück

vom

Titelverteidiger Großbritannien muss ernsthaft um den Einzug ins Finale des Tennis-Davis-Cups bangen. Nach dem zweiten Einzel stand es in Glasgow gegen die Gäste aus Argentinien 0:2. Kyle Edmund verlor mit 7:6 (7:5), 4:6, 3:6, 2:6 gegen Guido Pella.

Im Auftakteinzel unterlag der Brite Andy Murray überraschend Juan Martin del Potro. Der Wimbledon-Sieger musste sich bei der Neuauflage des Olympia-Finals von Rio de Janeiro nach mehr als fünf Stunden 4:6, 7:5, 7:6 (7:5), 3:6, 4:6 geschlagen geben. Zuvor hatte Murray keines seiner 20 Davis-Cup-Einzel auf heimischem Boden verloren.

Das zweite Halbfinal-Duell zwischen Kroatien und Frankreich ist dagegen völlig offen. Richard Gasquet hatte die Gäste am Freitag in Zadar durch ein 6:2, 7:6 (7:5), 6:1 gegen Borna Coric in Führung gebracht, ehe Marin Cilic mit einem 6:1, 7:6 (7:4), 2:6, 6:2 gegen Lucas Pouille ausglich. Die Entscheidung fällt damit nach dem Doppel am Samstag erst in den beiden abschließenden Einzeln am Sonntag.

Infos zum Davis Cup

zur Startseite

von
erstellt am 16.Sep.2016 | 23:09 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert