zur Navigation springen

Boxen

03. Dezember 2016 | 14:41 Uhr

WM-Kampf in Hannover : Weltmeister Huck: Gegen Kutscher «Knockout garantiert»

vom

Boxweltmeister Marco Huck verspricht für seine angestrebte Titelverteidigung gegen Europameister Dmitro Kutscher ein schnelles Kampfende.

«Ich glaube, bei dem Kampf ist ein Knockout garantiert. Da stehen sich zwei harte Puncher Fuß an Fuß gegenüber. Dann wird einfach losgeknallt», sagte der Berliner bei einer Pressekonferenz. Sich selbst sieht der Champion des Verbandes IBO im Vorteil: «Wenn ich gut vorbereitet bin, bin ich definitiv der Bessere.» Der Kampf wird am 19. November (22.30 Uhr) in der TUI-Arena in Hannover ausgetragen.

Huck wollte ursprünglich am 24. September in Frankfurt gegen den britischen Herausforderer Ovill McKenzie boxen. Doch der Brite sagte wegen einer Verletzung ab. Ersatzgegner ist Kutscher, der von 26 Profikämpfen 24 gewonnen hat. «Ich bereite mich auf den definitiv härtesten Kampf in meiner Karriere vor», sagte der 32 Jahre alte Ukrainer. «Die Chancen stehen 50:50. Es ist alles möglich. Marco ist ein starker Gegner, aber ich kann auch was.»

Kutscher hatte sich den EM-Titel im Juni durch einen K.o.-Sieg in der ersten Runde gegen den Briten Enzo Maccarinelli gesichert. Der 31-jährige Huck ist seit Februar dieses Jahres IBO-Champion.

Kampfbilanz Kutscher

Kampfbilanz Huck

zur Startseite

von
erstellt am 24.Okt.2016 | 15:11 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert