zur Navigation springen

Weitere Sportarten

24. Januar 2017 | 20:30 Uhr

Tischtennis : Boll führt Rekordmeister Düsseldorf erneut zum Sieg

vom

Timo Boll ist und bleibt eine Art Lebensversicherung für Borussia Düsseldorf. Angeführt vom überragenden Rekord-Europameister haben die Rheinländer zum dritten Mal in Serie die deutsche Tischtennis-Meisterschaft gewonnen.

Im Finale setzte sich der Rekordmeister vor 2800 Zuschauern in Frankfurt mit 3:1 gegen den 1. FC Saarbrücken TT durch.

«Man hat die Heimspiel-Atmosphäre deutlich gespürt», kommentierte Boll, der nach wie vor in Höchst im Odenwald lebt. «Auch wenn Saarbrücken viele Fans mitgebracht hatte, war es als Hesse schon sehr angenehm, hier zu spielen.»

In Olympia-Form fühlt sich der 35-Jährige aber noch nicht. «Das ist noch sehr viel Arbeit», sagte er. Bundestrainer Jörg Roßkopf «wird uns in den nächsten Monaten ordentlich quälen», meinte Boll. Er will sich in Brasilien seinen einzigen noch unerfüllten Traum von einer olympischen Einzel-Medaille erfüllen.

Boll gewann zunächst 3:1 gegen den Slowenen Bojan Tokic, während der Saarbrücker Tiago Apolonia 3:0 gegen Panagiotis Gionis siegte. Anschließend brachte der Inder Kamal Achanta den Favoriten durch einen Vier-Satz-Erfolg gegen Adrien Mattenet in Führung. Der Weltranglisten-Zehnte Boll avancierte im hochklassigen Spitzeneinzel gegen Apolonia (3:1) zum Matchwinner und machte die Meisterschaft perfekt.

«Nach dem verrückten Saisonverlauf bin ich natürlich sehr froh, dass wir die Saison noch mit dem Double beschließen konnten», sagte Manager Andreas Preuß. Wegen großer Probleme mit Verletzungen und Krankheiten hatte der Titelverteidiger fast die Playoffs verpasst. Nur weil der Drittletzte Post SV Mühlhausen am letzten Spieltag beim TTC Schwalbe Bergneustadt gewann, gelang der Borussia doch noch der Einzug ins Halbfinale.

Für Düsseldorf ist es die achte Meisterschaft binnen neun Jahren und insgesamt der Titel Nummer 28. Zudem schafften Timo Boll und seine Kollegen das 17. Double. In diesem Januar hatte die Borussia gegen Fulda erneut den Pokal gewonnen. In der Vereinsgeschichte von Europas erfolgreichstem Club stehen nun 66 Titel zu Buche.

Endspiel-Statistik

zur Startseite

von
erstellt am 22.Mai.2016 | 17:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert