zur Navigation springen

Basketball

10. Dezember 2016 | 21:42 Uhr

BBL : Oldenburg mit Zittersieg - Erster Sieg für Würzburg

vom

Aufatmen bei den EWE Baskets Oldenburg: Der deutsche Meister von 2009 gewann ein Zitterspiel gegen Aufsteiger Science City Jena in der Basketball-Bundesliga noch mit 90:81 nach Verlängerung.

Nach dem dritten Viertel hatten die Gastgeber bereits klar geführt, nach 40 Minuten stand es dann aber 74:74. Immerhin: Nach drei Niederlagen in den ersten vier Saisonspielen gewann Oldenburg zum zweiten Mal nacheinander. Erfolgreichster Werfer war Rickey Paulding mit 20 Punkten.

Zum ersten Mal überhaupt in dieser Saison gewann s.Oliver Würzburg mit 83:76 (43:36) bei den Tigers Tübingen. Einzige Mannschaft ohne Sieg in der BBL ist damit der Tabellenletzte Phoenix Hagen, der eine Woche nach der Niederlage im Kellerduell mit Rasta Vechta auch gegen die Gießen 46ers mit 76:95 (35:49) verlor.

Hagens Trainer Ingo Freyer stellte sich aber auch nach dieser klaren Heimpleite vor seine Mannschaft. «Ich kann heute kaum einem meiner Spieler einen Vorwurf machen», sagte er. «Alle haben versucht, hinter jedem Ball hinterher zu gehen, und Einsatz gezeigt.»

Im vierten Spiel des Abends siegten die Telekom Baskets Bonn mit 92:83 (44:39) bei der BG Göttingen. Ryan Thompson steuerte dazu 21 Punkte für die Bonner bei.

BBL-Seite mit den Statistiken zu allen Spielen

zur Startseite

von
erstellt am 15.Okt.2016 | 23:08 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert