zur Navigation springen

Weitere Sportarten

03. Dezember 2016 | 16:43 Uhr

Baseball : Baseball-Ikone soll Deutschland bei EM zu Glanz verhelfen

vom

Mit einem neuen Bundestrainer will die deutsche Baseball-Nationalmannschaft an vergangene Erfolge anknüpfen.

Martin Helmig betreut die Auswahl des Deutschen Baseball und Softball Verbandes bei der EM-Eröffnung gegen Schweden am 9. September im niederländischen Hoofddorp. Weitere Vorrundengegner sind Gastgeber und Topfavorit Niederlande, Großbritannien, Russland sowie Tschechien. Dann folgt die Zwischenrunde der Top Sechs. Das Finale steigt am 18. September.

Als Vereinstrainer sammelte Martin Helmig mit den Legionären aus Regensburg und den Untouchables Paderborn insgesamt elf deutsche Meistertitel. Der frühere Eishockey-Bundesligaspieler entstammt einer wahren Baseball-Dynastie. Sein Vater Claus T. Helmig prägte seinen Sport in Deutschland wie kein Zweiter. Zusammen mit Bruder Jürgen war der am 1. Juni verstorbene Baseball-Pionier der erste Deutsche, der einen Profi-Vertrag in den USA erhielt - im Jahr 1956.

Aus Claus Helmigs Ära stammen auch die größten Erfolge der Baseball-Nationalmannschaft. Insgesamt sieben EM-Medaillen gewann der Mannheimer für Deutschland. Zuletzt belegte Deutschland bei der Heim-EM 2010 unter Martin Helmigs US-Vorgänger Greg Frady Rang drei. In diesem Jahr ist erneut die Bronzemedaille das Ziel.

Um das zu erreichen, erhält die DBV-Auswahl Verstärkung aus den USA. Die Minor-League-Profis Nadir Ljatifi (Cincinnati Reds) und Sven Schüller (Los Angeles Dodgers) sind bereits in den Niederlanden. Topwerfer Markus Solbach (Arizona Diamondbacks) wird nach seinem Saisonende am 15. September in Hoofddorp erwartet. Verletzungsbedingt fehlen wird dagegen Ex-MLB-Profi Donald Lutz (Cincinnati Reds) sowie Rookie-Sensation Max Kepler von den Minnesota Twins.

DBV-Kader

zur Startseite

von
erstellt am 08.Sep.2016 | 15:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert