zur Navigation springen

Weitere Sportarten

11. Dezember 2016 | 13:04 Uhr

Olympia : Auch US-Golfer Johnson verzichtet wegen Zika auf Olympia

vom

Ein weiterer Star-Golfer hat seine Olympia-Teilnahme aus Angst vor dem Zika-Virus abgesagt. Der Sieger der US Open, Dustin Johnson, gab seinen Verzicht auf die Spiele in Rio bekannt.

Damit findet die Golf-Rückkehr ins olympische Programm nach 112 Jahren ohne drei der vier besten Spieler der Weltrangliste statt. «Es war keine einfache Entscheidung. Aber meine Sorgen vor dem Virus kann ich nicht ignorieren», sagte der amerikanische Weltranglisten-Zweite. Johnson und seine Verlobte Paulina planen «in naher Zukunft» weiteren Nachwuchs. Die Tochter der Eishockey-Legende Wayne Gretzky und der Profigolfer haben bereits einen gemeinsamen Sohn.

Der Erreger kann Schädelfehlbildungen bei Babys auslösen. Brasiliens Regierung hatte zuletzt betont, dass die Zahl der Zika-Ansteckungen stark zurückgegangen sei.

Aus der Golf-Elite haben schon 13 Sportler ihren Olympia-Verzicht erklärt: Darunter sind der Weltranglisten-Erste Jason Day (Australien), der Weltranglisten-Vierte Rory McIlroy, Graeme McDowell (beide Nordirland), der frühere US-Masters-Sieger Adam Scott, Marc Leishman (beide Australien), Vijay Singh (Fidschi), Branden Grace, Louis Oosthuizen und Charl Schwartzel (alle Südafrika) sowie der Ire Shane Lowry.

zur Startseite

von
erstellt am 09.Jul.2016 | 09:03 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert